Gedanken...

Was ist der richtige Ansatz, wenn man in einer Branche arbeitet, die mittlerweile die Umweltverschmutzendste Branche weltweit ist. Was, wenn man tag täglich damit konfrontiert wird, dass der kreative Input immer mehr durch bloßes kopieren ersetzt wird. Wenn das Handwerk immer mehr in den Hintergrund rückt und Mode nicht mehr Mode ist, sondern Kleidung. Quasi ein Mittel zum Zweck. Wenn die Wertschätzung dafür verloren geht. Wenn Langlebigkeit nichts mehr zählt, vielmehr aber der günstigere Preis unser Antrieb ist und unsere finale Entscheidung maßgeblich, wenn nicht zu 100% beeinflusst.

So sind wir von groben Strickpullovern, die wir von unseren Großeltern erbten, alten Handtaschen, die durch ihre gebrauchsspuren Geschichten erzählten, Schuhe, die wir zum neu besohlen zu einem Schuster brachten, zu einer Wegwerfgesellschaft mutiert. Dinge werden nicht mehr über Generationen weitergegeben, Sie werden durch die akute Schnelllebigkeit im handumdrehen unwichtig und etwas neues muss her. Die Zeitlosigkeit fehlt und somit auch die Langlebigkeit. Quantität hat sich nicht nur über Qualität gestellt sondern sie sogar fast schon ersetzt. Auf die Masse kommt es an. Alles zu haben, jeden Trend, jede Farbe, jedes neue Design. Falscher Wohlstand wird uns vermittelt und das Gefühl mit wenig Geld viel zu besitzen. Es ist ein Teufelskreis.

Ich war oft im Zwiespalt wie gut ich in dieser Branche arbeiten kann, wie gut ich diese Mentalität mit mir und meiner Einstellung vereinen kann und vor allem ob ich mit gutem Gewissen dahinterstehen kann. Mir war klar ich kann das nicht. Es hat mich innerlich zerfressen. Warum sollte ich mich damit abfinden, was mit der Mode passiert, wenn doch mein Herz dafür so brennt?

Liapure. Ein Traum. Mein Traum.

Mein Name ist Leonie Isabel Appels, kurz Lia. Ich bin Modedesignerin, Kreative also und heute auch Gründerin und Designerin von meinem Brand Liapure Design Studio. Meine Mission ist einfach, ich kreiere zeitlose Mode, die zwar eine lange und aufwendige Entwicklung bezüglich der Schnitte und Passform mit sich bringt, die aber Season übergreifend getragen werden soll und kann. Mode, die langlebig ist mit dem Anspruch an die Qualität, die eben diese Langlebigkeit garantiert. Stücke, die sie noch an Generationen weitergeben werden sollen und Designs, die niemals aus der Mode kommen. Natürlich treibt mich der Nachhaltigkeitsgedanke an und er ist fest verwurzelt in meinen Prinzipien, somit auch die Zeitlosigkeit meiner Produkte und das Bewusstsein meiner Kunden selbst.

Ich produziere lokal in Deutschland: Ja in einem Land, das quasi in der Modewelt kein Mitspracherecht hat. Schließlich sind wir haben wir nicht New York, Paris oder Mailand. Wir sind also nicht erwähnenswert, doch haben wir nicht nur Karl Lagerfeld und jil Sander unter uns, sondern viele kreative und vorallem tolle Menschen, die genau diesen Weg gehen, um etwas zu bewegen. So habe ich recherchiert und habe tolle kleine Produktionsbetriebe in Deutchland gefunden, die vor Jahren riesig waren, denen aber alle großen Firmen abgesprungen sind, da sie ins Ausland gingen und warum? Na klar, weil dort die Preise um ide hälfte schrumpfen. Und wie das sein kann? Durch unangemessene Löhne und unmenschliche Arbeitsverhältnisse? Das interessiert sie nicht. Billig muss es sein. Der Profit ist das Ziel. Getrieben vom Geld.

Mit Liapure habe ich genau das NICHT getan. Denn nachhaltig zu produzieren heißt nicht nur nachhaltige Stoffe zu verwenden, sondern es ist ein Grundsatz, eine Einstellung. Kein Marketing. Das ist ganz wichtig. Ich arbeite zwar mit nachhaltigen und vor allem puren Materialien, wie Tencel und Modal, auch Baumwolle, Seide und Kaschmier und noch viel mehr, sehe dies aber als eine Grundvoraussetzung und nicht als etwas, dass stark nach außen getragen werden sollte oder muss, denn wer heute noch nicht mitbekommen hat, was Mode und Massenkonsum mit unserer Umwelt macht, der verschließt die Augen gewollt. Das ist meine Meinung.

Liapure Design Studio steht für zeitloses design mit höchstem Qualitätsanspruch. Made in Germany.